[Musterbeispiel] Nesteldecke Nr. 3 // eine Nesteldecke komplett aus Jeans


Anhand dieser Decke möchte ich dir zeigen, dass man mit wenigen verfügbaren Stoffen, trotzdem eine größere (4x4) Nesteldecke nähen kann. Man muss nur clever kombinieren.



Ein paar HintergrundInfos zur Decke
Stoffquadrat-Anzahl: 16 (4 x 4)
Größe der Decke: ca. 75 x 75 cm
Nutzeranzahl: Einzelperson/ Zwei Personen in der Gruppentherapie
angefertigt für: unruhigen Demenzkranken
Wie verwendet: wird zum Benutzen auf den Tisch gelegt



Geplant war eine 4x4 große Nesteldecke. Das heißt: Ich brauchte 16 StoffQuadrate. Aber was macht man, wenn man nur 8 unterschiedliche Jeans-Stoffe hat???

Man schneidet sich von jedem Stoff 2 Quadrate zu und näht die Decke so zusammen, dass der Erkrankte von jedem Stoff einmal die Vorderseite und einmal die Rückseite zum nesteln nutzen kann.


Probier es mal aus! Recycle z.B. eine Jeanshose, leg die rechte & die linke Stoffseite nebeneinander und fahre mit den Händen über beide Stoffseiten. Du wirst feststellen, dass jede Seite, sich ein klein wenig anders anfühlt und auch aussieht. (bei Jeans kommt es besonders gut zur Geltung)



Bietest du die linke Stoffseite zum nesteln an, kannst du ruhig die versäuberte Nahtzugabe von Hose, Rock & Co. direkt in ein Stoffquadrat mit einplanen.  



Eine große Nesteldecke komplett aus Jeans empfehle sich ehr zum auf-den-Tisch-benutzen, da sie doch schon etwas an Gewicht hat.


Eingefasst habe ich die Decke wieder in ein ausfransendes Jeans"Schrägband".


(Die ausführliche Anleitung zum nachnähen findest du im Artikel Nesteldecke im Patchwork-Style nähen)



folgende Materialien habe ich verwendet:

recycelt: Stoff (Jeanshosen, Jeansröcke, Bettdeckenbezüge, Bettlaken, Schlafanzüge, Herrenhemden, Damenblusen, Halstücher) ~ Fliegengitter ~ Wachstuchtischdecke ~ Verbandmaterial ~ Schlüsselband ~ Löffel ~ Knöpfe

neu: Nähgarn

Dir gefällt der Artikel? Teile ihn:

0 Kommentare