[Anleitung] das kuschlige Murmel-Labyrinth nähen (inkl. zwei Vorlagen & Anwendung) - nesteln und trainieren der Hände


Huch ... da verpass ich doch tatsächlich meinen eigenen Bloggeburtstag!!! Schande über mein Haupt! Am 31. Juli 2011 wurde der allererste Artikel auf MissZuckerguss - kreatives recycling für selbermacher veröffentlicht. Seitdem hat sich so einigen getan.
Ganz nach dem Motto: "aufgehoben ist nicht aufgeschoben" möchte ich den Geburtstag mit einer der beliebtesten Themenreihe feiern - dem Nähen für Demenzkranke. Ich weis, diese Themenreihe ist sehr speziell und nicht für jeden Leser interessant, aber mir liegt sie sehr am Herzen (und einigen der Leser da draußen anscheinend auch). Bei der nächsten Gelegenheit werde ich ein andere Themenreihe das Krönchen aufsetzen ... z.B. der Recycling-Fashion, Lifehacks rund ums kreative Hobby, Rezepte für Selbermacher ... einfallen würde mir da genug.

Nun aber dreht sich eine Woche lang alles um das Thema: [NäfDe] = NähenfürDemenzkranke. Den Auftakt macht eine kinderleichte Anleitung zum nesteln und Finger trainieren.

Meine lieben Instagramer konnten schon einen Vorgeschmack auf die heutige Nähanleitung erhaschen: das kuschlig weiche Murmel-Labyrinth für Demenzkranke



Dein Dementler kann dieses Labyrinth nutzen um zu nesteln ... oder aber er schiebt die eingenähte Murmel durch das Labyrinth und trainiert somit seine motorischen Fähigkeiten oder seine leichte Steifheit in den Händen.

Welche Farben du verwenden kannst, die sich auch noch positiv auf den Erkranken auswirken, dass erfährst du im Artikel:  die richtige Farbwahl - Muster und Farben, die sich zum nähen für Demenzkranke eignen



Material:


Utensilien: 



Anhand dieser reichlich bebilderten Diashow, gelingt dir die Umsetzung im Handumdrehen.




Zum einfachen Nachnähen, habe ich dir Vorlagen in zwei verschiedenen Varianten erstellt. 

Variante #1 - Tunnel



Variante #2 - Schnecke


Beide Varianten sind von der Arbeitsweise identisch. Der einzige Untersteht besteht im Nähen der Tunnelwände.



[eins] Anfang und Ende einer jeden Naht immer gut vernähen

[zwei] Am Besten noch einmal über eine genähte Näht darübernähen. Die Doppelnaht ist somit für hohe Beanspruchung gesichert. 

[drei] Je nachdem wie flauschig dein Fleecestoff ist, umso mehr weicht deine Labyrinthgröße von der Vorlage ab. Hier musst du evtl. ein Tunnel mehr oder weniger einplanen.

[vier] Fleecestoff eignet sich für diese Näherei besonders, da er elastisch ist und den Einsatz von Murmeln mit einem Durchmesser von 20-25 mm erlaubt. 

[fünf] Die Vorlage ist angepasst auf eine Murmelgröße von 20-25 mm. Andere Murmelgrößen sind für dieses Nähprojekt nicht empfehlenswert. Motorisch eingeschränkte Patienten könnten sonst Probleme beim Greifen der Murmel haben.


Mittige Naht: Kontrast einmal und doppelt genäht
[sechs] Stretch-Geradstich: zweimal genäht erhälst du eine deutlich sichtbare Naht, die deinem Dementler die Tunnelwände anzeigt.

[sieben] Wähle die Garnfarbe für die Tunnelwände, immer etwas dunkler als die Stofffarbe
Beispiel: 
Stoff in hellblau --> Garn in dunkelblau
Stoff in gelb --> Garn in okker/beige oder orange
Stoff in hellgrün --> Garn in dunkelgrün
Stoff in violett --> Garn in dunkelblau oder mittelgrau

Achtung: wählst du einen orangen Stoff, verwende kein rotes Nähgarn (siehe hierzu Artikel die richtige Farbwahl - link oben im Abschnitt: geeignet für)! Bevorzuge hier ein braunes Garn.

(Natürlich kannst du auch die Tunnelwände einfach mit schwarzen Garn nähen. Garnfarbe die der Stoffarbe ähnelt und trotzdem einen Kontrast liefert, ist jedoch harmonischer.... Du willst ja schließlich mit der Farbwahl das Wohlbefinden deinen Dementlers fördern.)



In den Videos bekommst du einen kleinen Einblick, wie dein Dementler diese Labyrinthe nutzen kann.

~Varante #1 - Tunnel~


~Variante #2 - Schnecke~


folgende Materialien habe ich verwendet:

recycelt: Stoff (Kuscheldecke) ~ Glasmurmel

neu: Nähgarn ~ Etikett 



Falls dir die Zeit zum Selbernähen fehlt oder du dich nicht an das Thema Nähen für Demenzkranke herantraust, in meinem Shop kannst du diese therapieunterstützenden Unikate auch kaufen. 
Hier geht`s zum Shop¹:


[Artikel enthält ¹Werbung und ²Affiliate  Links]

Dir gefällt der Artikel? Teile ihn:

0 Kommentare